> Seitenübersicht
> Erratische Architekturkritik
> Kritik der Oberfläche
Gespenster

Bei Exkursionen zum Zwecke der Architekturfotografie waren Zeitschatten längst entfernter Reklame-Schriftzügen beobachtet und dokumentiert worden. Im erratisch-architekturkritischen Jargon werden diese durch Ablagerungen, Witterung und Licht verursachten Farbabweichungen auf Fassadenoberflächen Gespenster genannt. Solche Gespenster treten überall auf. Dass sie in erster Linie in Berlin beobachtet und dokumentiert werden liegt selbstverständlich daran, dass das Institut und die meisten seiner Mitarbeiter hier ansässig sind.

Gespenster – wie auch andere Subkategorien der Kritik der Oberfläche – können verschiedenen anderen Disziplinen zugeordnet werden, in diesem Fall der > Materialermüdungsforschung und der > Psychohistorie, dort besonders in der Subkategorie > Schultheiss.

Das nebenstehende AGFA-Gespenst war das erste in Berlin beobachtete und dokumentierte Gespenst.
oben: "Photografiere mit AGFA"-Werbung
Berlin-Neukölln, 1991, Gespenst 1993
Die Wand mit dem AGFA-Gespenst im Jahr 2007. Links: Nebendran ein "Super DISCOUNT"-Gespenst
Kreuz- und Strahlengespenst an einer ehemaligen Freikirche, Berlin-Kreuzberg, 2000
"Fleischerei", Berlin-Prenzlauer-Berg, 2003
"Bäckerei", Berlin-Kreuzberg, 2003
"Hardtke", Berlin-Wilmersdorf, 2002
"moderne Haarpflege", Berlin-Charlottenburg, 2002
"Deko Esoterik Kunst", Berlin-Kreuzberg, 2004
"Flinke Jette", Berlin-Mitte, 2003
"Berliner Bank", Berlin-Neukölln, 2002
"Zum Fernfahrer", Berlin-Mitte, 2003
"Bonfini", Berlin-Mitte, 2007
Schultheiss-Gespenst
Berlin-Spandau, 1988
Schultheiss-Gespenst
Berlin-Kreuzberg, 1995
"Trinkhalle am Patentamt"
Berlin-Kreuzberg, 2003
Coca-Cola-Gespenst
Berlin-Schöneberg, 2004
Coca-Cola-Schriftzug (Berlin, 1945, aus > Archäopaläofotografie)
Berlin-Charlottenburg, 2008
"Regus", Berlin-Charlottenburg, 2003
Rom, 2003
"..rgon...vy prickelnd frisch"
Berlin-Mitte, 2003 und 2010
"DUNLOP REIFEN"–Neonreklame an der Eisenbahnbrücke am Berliner Bahnhof-Zoo (links: Szene aus einem TV-Beitrag von 1965; Mitte: Szene aus dem Film "Die große Flatter" von 1979, siehe auch > Schultheiss-Sichtungen), rechts: das Gespenstd es Schriftzuges im Jahr 2010
Gespenst eines Schildes
Berlin-Mitte, 2010
"Reinigung"
Berlin-Steglitz, 2007
"SATURN"
Berlin-Mitte, 2010
> Gespenster (nach oben)
> Kritik der Oberfläche
> Schilder und Markierungen
> Fassaden

> Muster und Mäander
> Erratische Architekturkritik
> Territorial- und Sicherheitsarchitektur
> Ruinen
> Gräber/Grabmale
> Scientia Umbrarum – Schattenprojektion
> Simulationen
> Hakenkreuze am Bau
> Wege zu Gott
Erratik Institut Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik

> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung
> Psychogeografie, Psychohistorie, Psychotoplogie
> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena