> Seitenübersicht > Erratische Architekturkritik
Wege zu Gott


Die Welt ist voll seltsamer Sakralarchitektur. Damit ist nicht die Sagrada Familia in Barcelona gemeint, obwohl die sicher ebenfalls seltsam ist. Nein. Die hier verhandelte Seltsamkeit von Sakralarchitektur findet auf einem niedrigeren ästhetischen Niveau statt. Ein Kriterium für das Ausmaß dieser Seltsamkeit wäre etwa der spontan auftretende Drang des Kritikers zu dem Ausruf: "WTF!?"

Links: Turm der Maria-Frieden-Kirche in der Kaiserstraße Berlin-Tempelhof (2006)
Martin-Luther-Kirche irgendwo
Heiligkreuzkirche an der Urbanstraße in Berlin-Kreuzberg. Die Kirche selbst ist hier weniger seltsam, dafür umso mehr der glasturmartige Anbau. (2007)
Berliner Dom ohne Kuppelkreuz (2008)
Die > Martin-Luther-Gedächtniskirche in der Rathausstraße von Berlin-Mariendorf (Foto von 2008) ist eine Nazi-Kirche, wie sie in Deutschland kein zweites Mal vorkommt. Am 16. Juni 2008 erschien ein > Beitrag von Heinrich Dubel zu dieser Kirche in der Taz.
> Wege zu Gott (nach oben)
> Erratische Architekturkritik
> Kritik der Oberfläche
> Territorial- und Sicherheitsarchitektur

> Ruinen und Ruinenwert-Theorie
> Gräber und Grabmale
> Scientia Umbrarum – Schattenprojekt
> Hakenkreuze am Bau
Erratik Institut Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik

> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung
> Psychogeografie, -historie, -topologie
> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena