> Seitenübersicht
> Psychogeografie, –historie, –topografie
> Schultheiss-Komplex
Archäofotokinetische Erfassung des Schultheiss in Dokumentar- und Spielfilmen oder Fernsehbeiträgen / Teil Zwei Die erratische Archäofotokinetik ist aus der Disziplin Presse- und Medienbeobachtung hervorgegangen, unter Anwendung von Beobachtungskriterien der erratischen Architekturkritik. Die Ergebnisse im Bereich Schultheiss werden auf dieser Seite in Form einer Kaskade gezeigt, in der Reihenfolge ihres Auffindens. Dies ist Teil Zwei der Darstellung in der Reihenfolge des Auffindens. (> zurück zu Teil Eins)

Eine chronologisch nach Entstehungsjahren der Filme geordnete Darstellung findet sich > hier.
Bourne Supremacy (2004)
Du mich auch (1986)
Einer trage des Anderen Last (1988)
Brennende Betten (1988) – Obwohl dieser Film teilweise in Berlin spielt, ist die einzige Schultheiss-Sichtung jedoch in einer Szene zu verzeichnen, die in Hamburg gedreht wurde. Im Bild zu sehen ist die Kneipe Frau Möller in der Langen Reihe, eine Straße, die nicht in St. Pauli ist. Die Kneipe gibt es im Jahr der Erfassung (2009) noch immer, obwohl bisher nicht verifiziert werden konnte, ob es sich immer noch um eine Schultheiss-Kneipe handelt.
L'amour l'argent l'amour (2000)
Dr. M (1990) – Claude Chabrols kaum bekannter Thriller um eine medial induzierte Apokalypse im Berlin der unmittelbaren Nachwendezeit.
Soloalbum (2003) – Schwer vorstellbar, dass sich ein Hipster von Musikredakteur die Bude mit kästenweise Schultheiss vollstellt. wenn er nicht dafür bezahlt wird. Bzw. schwer vorstellbar, dass ein Filmausstatter ein Set, dass die Bude eines Hipsters von Musikredakteur darstellen soll, mit kästenweise Schultheiss vollstellt, ohne dass Schultheiss dafür bezahlt.
Männer, Helden, schwule Nazis (2005) – Rosa von Praunheim zeigt in seinem Film nicht nur die Szene vor der Hamburger Schultheiss-Kneipe Endstation, sondern auch eine Aufnahme derselben Kneipe einige Jahre später, als sie zwar einen anderen Namen hat, kein Treffpunkt für Nazis mehr, sondern ein Schwulenlokal, aber immer noch eine Schultheiss-Kneipe ist. Die von Michael Kühnen gegründete Nazi-Bande lockte 1981 einen der ihren, der nicht nur Nazi, sondern auch schwul war, aus dieser Kneipe in die Heide, um ihn dort umzubringen.

Mehr zur Hamburger Schultheiss-Kneipe Endstation und Schultheiss in Hamburg > hier.
Sommer vorm Balkon (2005)
> Archäofotokinetische Erfassung (nach oben)
> Schultheiss-Komplex
> Ausstellung Schultheiss/BERLIN/2003
> Ausstellung Schultheiss/Archäopaläofotografie/2007
> Künstlerische Artefakte und Fotografie
> Auswahl historischer Fotos und Postkarten
> Berliner Schultheiss-Gespenster
> US-Schultheiss-paintings
> "Wenn alles getan ist"
> Schultheiss-Kneipen
> Schultheiss-Musike
> Witze mit Schultheiss
> Schultheiss-Etiketten, Bierfilze und Schilder
> Psychogeografie, -historie, -topologie
> Dokumentation wilder Schriften
> Physiognomik
> Psycholinguale Miniaturen, Sozio-Poetik, Stimmenhören
> RADIODEL

> UFO-Komplex
> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena