> Seitenübersicht > Psychogeografie, -historie, -topologie
> Schultheiss-Komplex
Schultheiss-Optik und -Haptik


Das älteste hier am Institut vorhandene Etikett stammt aus dem Jahr 1956. Es ist hier links abgebildet. In einer späteren Version ist der Bierkrug modifiziert (darunter).

Beim vorletzten Re-Design des Schultheiss-Etiketts aus den 1980ern tritt die Schultheiss-Gestalt zurück. Daneben die passende Manschette.

Im Sommer 2008 findet erneut ein Re-Design statt. Die Chefetage ist offenbar in der Gegenwart angekommen und versucht, das Laubenpieper-Appeal der Marke loszuwerden. Auch die vorübergehend von Einweg-Euroflaschen und hohen schmalen 0,33-Liter-Pfandflaschen verdrängte klassische Flaschenform, der "Steini", die "kleene braune Ampulle", ist zurück.



> Etiketten

> Bierfilze

> Gefäße

> Schilder und andere Werbemittel

> Diverses
> Schultheiss-Optik und Haptik (nach oben)
> Schultheiss-Komplex
> Archäofotokinetische Erfassung
> Ausstellung Schultheiss/BERLIN/2003
> Ausstellung Schultheiss/Archäopaläofotografie/2007
> Künstlerische Artefakte und Fotografie
> US-Schultheiss-paintings
> Auswahl historischer Fotos und Postkarten
> Berliner Schultheiss-Gespenster
> "Wenn alles getan ist"
> Schultheiss-Musike
> Schultheiss-Kneipen
> Witze mit Schultheiss
> Psychogeografie, -historie, -topologie
> Dokumentation wilder Schriften
> Physiognomik
> Psycholinguale Miniaturen, Sozio-Poetik, Stimmenhören
> RADIODEL

> UFO-Komplex
> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena