> Seitenübersicht > Psychogeografie, -historie, -topologie
> Wilde Schriften
Kryptik

Der in wissenschaftlicher Erratik ungeschulte Betrachter mag zu der Einschätzung gelangen, Wilde Schriften seien unterschiedslos kryptische Angelegenheiten. Nach der Materiallage ist eine solche Einschätzung nicht unberechtigt, verdanken doch die allermeisten Wilden Schriften ihre Existenz und Verbreitung offenbar Ambitionen, die von einem gewöhnlichen Publikum nicht direkt verstanden werden, vielleicht nicht verstanden werden können. Bei näherer Analyse lassen sich jedoch zuweilen Inhalte und Argumente erkennen, die – so fern sie einer nüchternen Alltagsrationalität auch immer erscheinen mögen – doch als zweckgebunden oder zielgerichtet bezeichnet werden und also nicht kryptisch bleiben können. Solche werden in die Kategorien > Politisch-Religiöse oder > Lebenshilfe geordnet. Es bleibt jedoch immer ein Rest privater Propaganda, den selbst der erfahrene Erratiker nur als kryptisch bezeichnen kann. Dieser Rest wird hier archiviert.

> "DER GOLDENE MITTELWEG"

> "This is the place ..."

> Carsten-Walter-Postkarte

> "HYLEZOZOISMUS (griech.)"

> "Markomannenkriege" / "Lola rennt"

> "ES GIEBT AUCH (...)"

> Der Sendermann

> Das Opfer
> Dokumentation wilder Schriften
> Politisch-Religiöses Schrifttum
> Lebenshilfe
> Psychogeografie, -historie, -topologie
> Sozio-Poetik, Psycho-linguale Miniaturen, Stimmenhören
> Physiognomik
> RADIODEL
> Schultheiss-Komplex
> UFO-Komplex
> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeaobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena