> Seitenübersicht > Psychogeografie, -historie, -topologie
> disclaimer
> UFO-Komplex
Zeitraum 1

Historia Gaga [HG]


Abkünfte unbekannter Flugobjekte und großzügige Gesamtschau von vorzeitlicher Himmelsgestalt und vom Flugscheibenwesen des Altertums


Da sind Geschichten, die bedürfen keiner Beweise. Von der Früh- bis in die "Morgendämmerung" der Neuzeit treiben Himmelserscheinung und -gestalt den angstgesteuerten Hominiden in die Beschriftung des wunderbar Fürchterlichen und zur Erklärtheit des Unverstandenen durch sich selbst.

Die Historia Gaga [HG] zeigt das in seiner Fantastik überwältigende Flugscheibenwesen des Altertums – in großzügiger Gesamt- und Zusammenschau, wobei "Altertum" als ein Begriff von relativ allgemeiner Bedeutung gebraucht wird. Wir beginnen ganz einfach mit einer Aufzählung der ältesten bekannten Überlieferungen fliegender Himmelsgestalt, sortieren immer weiter aus der Vergangenheit hinauf nach hier und jetzt, wo das Altertum vielleicht einmal zu Ende gewesen und die Neuzeit angebrochen sein wird. Dabei soll bei allem Zählen und Sortieren nicht vergessen werden, das auch hier gildet, was die moderne wissenschaftiche Verschwörungstheorie so erfolgreich gemacht hat: jedes "neue" Szenarium, jeder "frische" Erklärungsansatz erhöht nicht (einfach) nur die Gesamtzahl aller Szenarien, sondern verdoppelt sie (mindestens) – plus 1.

"Schwachsinn hoch zehn", murrt es von der Seite, wo welche sitzen, die einen plus sitzen haben: "Wie soll das gehen? Die Welt ist gar nicht so kompliziert, bzw. so viel komplizierter, dass sie einfacher zu verstehen ist als einfach nicht. Beispiel: > Chemtrails."

Am Institut dagegen heißt es: "Auf, auf, in die Tonne" und "Viel Spaß dabei, ihr Schweine! Umsonst gibt's nix!" Dem ist selbstverständlich und vollinhaltlich zuzustimmen, und so soll trotz aller – nach dem bekannten Muster – Bevorzugung einer übertrieben populistisch gehaltenen Darstellung (eine Verfahrenstechnik übrigens, die in jüngster Zeit zu anhaltenden Kritikversuchen führte) auch die Position der "Schulweisheit" respektive der wissenschaftlichen Feldsicht berücksichtigt werden. Nichts ist etwas ohne Vergleichswert.


Zeitlinie versus Raumkoordinate

An dieser Stelle wird einer nach zeitlicher Abfolge organisierten Versammlung der Daten der Vorzug gegeben (psychohistorischer Ansatz), wohingegen eine nach räumlichen organisierte Darstellung (psychogeografischer Ansatz) im Abschnitt > Raumzeit 2 / Die irdischen Reiche vorgenommen wird.


War das grau in grauer Vorzeit alien?

Für "Gott sind tausend Jahre wie ein Tag", heißt es, und demnach muss, was vor 75.002.000 Jahren auf Erden passierte, für Gott etwa zweihundertachteinhalb (208,5) Jahre zurückliegen. Wir machen diese Rechnung auf, ohne damit etwas über die Dauer der "ursprünglichen Schöpfung" aussagen zu wollen. Die Kirchenlehre bezieht diese Aussage aus Psalm 90 Vers 4 eh nicht auf die Erschaffung von Himmel und Erde. Damit werde lediglich GOttes Souveränität über die Zeit ausgedrückt.

Der Konflikt zwischen Scholaren der Evolutionslehre und jenen der Schöpfungsgeschichte spielt in der vorliegenden Untersuchung jedoch keine Hauptrolle, sondern steht – wenn überhaupt – "gleichberechtigt" neben alternativen und häufig bizarren Szenarien des Inhalts, wie der Mensch in die Welt kam, ob es sich um den Menschen gehandelt hat (und nicht etwa um etwas ganz Anderes), und was sonst noch passierte, unter dem Gesichtspunkt einer Zugehörigkeit zum Komplex UFO und anverwandten Gebieten psychohistorischer und psychogeografischer Forschungen. Wo es sich anbietet, werden einzelne Elemente der Erzählung schulwissenschaftlich kommentiert.



> Vorzeit, Frühzeit und drglchn

> Antike (Mittelmeerraum 1400 v. Chr. bis ca. 600 n. Chr.)


> "Mittelalter"

> Renaissance und Reformation

> 17. und 18. Jahrhundert

> 19. Jahrhundert, Fin de Siècle, Jahrhundertwende



Weiter geht's im 20. Jahrhundert mit > Zeitraum 2 – E.T ≠ Emerging Technology: Zeitlinien moderner UFOs. Zügig entwickelt sich die Rede vom alien-Raumschiff ...
Von Nürnberg erreicht uns Kunde eines "sehr erschröcklichen gesicht" zur Zeit des Sonnenaufgangs am 14. April 1561. Es wurde "von vielen manns und weybspersonen" gesehen. Es waren "kugeln" von blutroter, bläulicher und schwarzer Farbe, oder "Ringscheyben" in großer Anzahl in der Nähe der Sonne, "etwo drey inn die lenge / vnterweylen vier inn einem Quatrangel, auch etliche eintzig gestanden / vnd zwischen solchen Kugeln sein auch etlich blutfarbe Creutz gesehen". Außerdem wurden "zwey große rore" (rspktv drei) ... "in welchen kleinen vnd großen Rorn / z u dreyen / auch vier vnd mehr kugel gewesen. Dieses alles hat mit einander anfahen zu streyten". Dies dauerte etwa eine Stunde. Dann "ist es alles wie obverzeychnet von der Sonnen / vom Hymel herab auff die erden gleich alls ob es alles Brennet gefallen / vnd mit einem großen dampff herunter auff der Erden allgemach vergangen". Ebenso wurde unter den Kugeln ein längliches Gebilde gesehen, "gleichförmig einem großen schwartzen Speer". Ein zeitgenössischer Holzschnitt Hans Glasers zeigt die Luftschlacht. Offenbar stürzten Teile fliegender Objekte außerhalb Nürnbergs zur Erde, was von vielleicht zwei Leuten beoabachtet wurde.
> Zeitraum 1 – Historia Gaga [HG]:Abkünfte unbekannter Flugobjekte (nach oben)
> UFO-Komplex
> Hardware 1 – Schrauben, Drähte, Strom
> Hardware 2 – "I am John From!"
> Hardware 3 – White Man on the Moon – Wie die NASA planlos Geld verschwendet
> Kontrolle 1 – Kontrolle, Kontrolle
> Kontrolle 2 – Ektoplasmaschinen: Der Text der Welt als Angstpop
> Kontrolle 3 – Gräber: Was die anderen schreiben ...
> Ordnung 1 – Die Erfahrung des Faktischen
> Ordnung 2 – 2cornot2c.God rides a Flying Saucer: Das UFO als Religionenstifter
> Ordnung 3 – Dossiers, Dossiers ...
> Ordnung 4 – Presse
> Raumzeit 1 – "Noch fließt der alte Brunnen …"
> Raumzeit 2 – Hotspots: Die irdischen Reiche
> Raumzeit 3 – "Eine hohle Welt ist unser Gott"
> Raumzeit 31 – Unvollständige Liste der Eingänge in die hohle Welt
> Raumzeit 32 – Die verlorenen Städte, Länder, Kontinente
> Raumzeit 33 – Expeditionen
> Software 1 – "Atlantis ist weit." (Literaturverzeichnis)
> Software 2 – "Es heißt UFOs ..." (Musikverzeichnis)
> Verdichtung 1 – Unsichtbarer Adler
> Verdichtung 2 – Jenseitsflugmaschine
> Verdichtung 21 – Schwarz Braun Metallik: Gesamtschau "reichsdeutscher Flugscheiben"
> Verdichtung 3 – Mythomatik: Theorie und szenische Lesung
> Verdichtung 4 – Licht/Dämonische Leinwand: rewind
> Verdichtung 5 – Projektleitung/UFOs in Hollywood

> Zeitraum 2 – E.T ≠ Emerging Technology
> Zeitraum 3 – Prognosen, Prognosen
> Psychogeografie, -historie, -topologie
> Dokumentation wilder Schriften
> Physiognomik
> Psycholinguale Miniaturen, Sozio-Poetik, Stimmenhören
> RADIODEL
> Schultheiss-Komplex

> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena