> Seitenübersicht > Psychogeografie, -historie, -topologie
> disclaimer
> UFO-Komplex
> Gesamtverzeichnis "reichsdeutscher Flugscheiben" und Strahlflugkörper
Verdichtung V2139/ RFZ 3 – 7


Wiedergabe der Erzählung der Rundflugzeuge nach > Rob Arndt.

Das RFZ 3 und das größere RFZ 4 wurden kontinuierlich im Fluge getestet, wobei die Flugeigenschaften der Geräte selbst sowie die Leistungen des > SM-Levitators und der Magnetfeldeinheiten (impulsers) verbessert wurden.
> Amerikabomber
> Andromeda-Gerät
> Arado Ar 234
> Arado RFZ 2
> Bachem Ba 349 Natter

> "angebliche" Bundeswehr-Scheibe FU 1
> Dipl.-Ing. Richard Miethes Nurflügler
> Dornier Stratosphärenflugzeug Do-Stra
> "Flugelrads"
> Foo Fighter
> Haunabu-Serie
> Heinkel He 162
> Heinkel He 178
> Henschel Hs 132
> Horten Ho IX, Ho 229
> Jenseitsflugmaschine manisola
> Junkers Ju 287
> KSK, Kraftstrahlkanone, Donar-Kanone
> Lippisch P13a
> Messerschmitt Me 163 Komet
> Messerschmitt Me 262
> Messerschmitt Me 329
> Miethe-Belluzzo-Flugscheibe
> Neues unbekanntes Gerät
> Radial flow engine
> RFZ 1

> Sack AS6V1
> Schauberger-Gerät
> VFW-Fokker Schildkröte Bremen 1972
> Schumann SM-Levitator
> Schriever-Flugkreisel
> SS-"Todesstrahlen"
> unbekanntes VRIL-Gerät
> V1
> V2
> Vimana-Projektor
> VRIL 7
RFZ 3 (1937)
Die links gezeigten RFZ 4 werden bei > Jan van Helsing (Unternehmen Aldebaran) allerdings als > VRIL 7 bezeichnet.
RFZ 4 (1938)
Die > Thule-Gesellschaft (in Zusammenarbeit mit der SS-Dienststelle E-IV) beginnt 1935 mit der Entwicklung des H-Gerätes.

1939 mündet diese Entwicklung in der Konstruktion eines neuen Triebwerks, des > Thule-Tachyonators, das zu einer weiteren Kooperation, diesmal zwischen der Thule und der VRIL-Arado-Operation führt, bei welcher das neue Triebwerk in die RFZ 5 eingebaut wird, die als Hanebu 1 neu designiert wird. Dies ist der Beginn der > Haunebu-Serie.

Vom Haunebu-1-Gerät wurden zwei Exemplare gebaut.
RFZ 5 (1939) umgewidmet nach Haunebu 1. Gibt es von den RFZ 1 – 4 sowie 6 und 7 Fotografien, existiert vom RFZ 5 (Hanebu 1) zunächst nur dieses "Datenblatt".
Das RFZ 6 wurde 1940 entwickelt und bis 1942 getestet. Es war das letzte der echten Arado-RFZ. Zwei Versionen des gleichen Fotos.
> Rob Arndt fragt: RFZ 6 – ein echtes Foto oder ein fake?
Im Jahr 1941 hat auch die VRIL ein Triebwerk entwickelt und den SM-Levitator perfektioniert. Das RFZ 7 wird als VRIL 1 (Jäger) neu designiert. Die Baureihe VRIL 1 umfasste 17 Exemplare.

1941 wurden alle RFZ-Designationen zurückgestellt, weil "Hitler" in diesem Jahr alle Geheimgesellschaften in Deutschland verbot. Alle Flugscheibenprojekte wurden von diesem Moment an vollständig der technischen SS-Dienststelle E-IV (Entwicklung 4) unterstellt. So will es Rob Arndt.

Doch da stimmt was nicht ...

Freimaurer, Geheimgesellschaften und okkulte Gruppen jeglicher Ausprägung wurden bereits im Juli 1935 verboten. Die Erzählung funktioniert ausschließlich unter Wahrung einer nachweislich falschen Tatsachenbehauptung.

Wenig folgerichtig oder logisch erscheint die Behauptung, dass zwei Geheimgesellschaften, die VRIL und die Thule, unabhängig voneinander und zudem noch parallel zu SS-Dienststellen an einem UFO-Triebwerk arbeiteten. Schwerlich eine effektive Vorgehensweise. Auch dass sich der Erfinder des > SM-Levitators nicht an der Weiterentwicklung seiner Erfindung beteiligt, ist sehr unwahrscheinlich.
1941. Nach dem RFZ 5 ist RFZ 7 das zweite Rundflugzeug, dass eine Umwidmung erfährt – nach VRIL 1.
> Verdichtung V2139 / RFZ 3 – 7 (nach oben)
> Verdichtung 21 / Gesamtschau "reichsdeutscher Flugscheiben"
> UFO-Komplex
> Hardware 1 / Schrauben, Drähte, Strom
> Hardware 2 / "I am John From!"
> Hardware 3 / White Men on the Moon – Wie die NASA planlos Geld verschwendet
> Kontrolle 1 / Kontrolle
> Kontrolle 2 / Ektoplasmaschinen: Der Text der Welt als Angstpop
> Kontrolle 3 / Gräber – Was die anderen schreiben ...
> Ordnung 1 / Die Erfahrung des Faktischen
> Ordnung 2 / 2cornot2c.God rides a Flying Saucer – Das UFO als Religionenstifter
> Ordnung 3 / Dossiers – Dossiers
> Ordnung 4 / Presse
> Raumzeit 1 / "Noch fließt der alte Brunnen."
> Raumzeit 2 / Hotspots – Die irdischen Reiche
> Raumzeit 3 / "Eine hohle Welt ist unser Gott"
> Raumzeit 31 / Unvollständige Liste der Eingänge in die hohle Welt
> Raumzeit 32 / Die verlorenen Städte, Länder, Kontinente
> Raumzeit 33 / Expeditionen
> Raumzeit 1 / "Noch fließt der alte Brunnen."
> Raumzeit 2 / Hotspots
> Raumzeit 3 / Die verlorenen Städte
> Software 1 / "Atlantis ist weit." – Literaturverzeichnis
> Software 2 / "Es heißt UFOs ..." – Musikverzeichnis
> Verdichtung 1 / Unsichtbarer Adler
> Verdichtung 2 / Jenseitsflugmaschine

> Verdichtung 3 / Mythomatik – Theorie und szenische Lesung
> Verdichtung 4 / Licht – Dämonische Leinwand: rewind
> Verdichtung 5 / Projektleitung – UFOs in Hollywood
> Zeitraum 1 / Historia Gaga – Abkünfte unbekannter Flugobjekte
> Zeitraum 2 / E.T ≠ Emerging Technology
> Zeitraum 3 / Prognosen – Prognosen ...
> Psychogeografie, -historie, -topologie
> Dokumentation wilder Schriften
> Physiognomik
> Psycholinguale Miniaturen, Sozio-Poetik, Stimmenhören
> RADIODEL
> Schultheiss-Komplex

> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena