> Seitenübersicht > Psychogeografie/Psychohistorie
> UFO-Komplex
Ordnung 1 / Die Erfahrung des Faktischen – Detaillierte Beschreibungen bekannt gewordener Begegnungsfälle

Kontrolle 2 / Begegnung der Dritten Art


Der Hollywoodfilm Close Encounter of the Third Kind (deutsch: Unheimliche Begegnung der Dritten Art) von 1977 kann als einer der Höhepunkte der medialen Auseinandersetzung und Vermarktung jener massiven UFO-Welle angesehen werden, die in den 1970er Jahren von den USA ausgehend die ganze Welt erfasste. Das Einspielergebniss von über 300 Millionen Dollar reflektiert das starke Interesse am Thema.

Der Begriff "Begegnung der Dritten Art" war außerhalb der hardcore-UFO-Gemeinde sicher nicht allgemein bekannt. Er bezieht sich auf das Klassifizierungssystem (siehe hier unten), welches Qualität bzw. das Ausmaß einer Begegnung mit dem Unbekannten festgelegt, in diesem Fall mit dem unbekannten Fugobjekt.
> Ordnung 102 / Viehverstümmelungen
Interesssant zu beobachten:Die meisten Entführungen durch Außerirdische (alien-abductions) finden zuerst und immer in den USA statt, einem Gemeinwesen, dessen mediale Durchwirkung mit entsprechender Literatur und Filmen seit der Veröffentlichung der Communion-Bücher Whitley Striebers in den 1980er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein mit nichts zu vergleichendes Ausmaß angenommen hat. Strieber hatte mitzuteilen, dass der ihn entführende alien Grey aussehe wie > Ishtar.

Gewöhnlich betreffen die seitdem gemeldeten Entführungsfälle in der Hauptsache weiße männliche (caucasian) Einzelpersonen, die berichten, es mit weiblichen Wesenheiten zu tun (gehabt) zu haben. Diese weiblichen Wesenheiten (FEA = female alien entities) sind von UFOlogen und Hexenjägern als > Graue reptilischen Ursprungs (Raptor Greys) identifiziert worden, die auf der Jagd nach menschlichem Sperma sind, um Mensch-alien-Hybride zu züchten.
Begegnung der
1. Art: Beobachtung eines (UFO)-Phänomens aus der Distanz 2. Art: Beobachtung eines (UFO)-Phänomens aus geringer Distanz 3. Art: Nahbeobachtung oder Kontakt 4. Art: Kontakt und "Entführung"
sichtbare Spuren bleiben zurück
vorübergehende Verhaltensauffälligkeit
vorübergehende Persönlichkeitsveränderung
anhaltende Persönlichkeitsveränderung
Grovers Mill, New Jersey, 1938

Grauenvolle Dinge spielen sich ab: Zwanzig Meilen von der Atlantikküste entfernt stürzt ein riesiger, feuerspeiender Flugkörper auf eine Farm. Es ist ein Weltraumschiff, das offenbar vom Mars kommt, und aus dessen Innern unförmige Lebewesen kriechen, die wie nasser Gummi glänzen. Polizisten gehen den Ungeheuern zu Leibe, doch werden von Todesstrahlen zu Asche verbrannt. Die Natonalgarde wird alarmiert, acht nfanteriebataillone treten zum Angriff an. Das Raumschiff verwandelt sich in einen gigantischen Panzer, der sich unablässig vorwärts bewegt und dabei tödliche Hitzestrahlen aussendet.

Nach kurzer Zeit sind 7000 Soldaten tot. Der Panzer nähert sich New York, überquert den Hudson River. Als er das Westufer Manhattans erreicht, landen weitere Raumschiffe vom Mars. Schwarzer Rauch breitet sich über der City aus. Abertausende stürzen sich in den East River in einem wahnsinnigen Versuch, ihr Leben zu retten. Vom Dach des Rundfunkhochhauses in der City von New York schildert ein Reporter den Untergang der Stadt: Die Menschen streben wie die Ratten ... todbringender Rauch in den Straßen ... noch hundert Meter ... zehn Meter ... Seine Stimme wird schrill und unverständlich ... und erstirbt ...

Bald sind weite Gebiete der Ostküste verwüstet. Überall auf dem amerikanischen Kontinent sind Marsraumschiffe gelandet, werden Städte dem Erdboden gleich gemacht.
Lähmendes Entsetzen erfasste die Menschen, die an diesem Sonntag, dem 30. Oktober 1938, über die Radiofrequenzen der CBS den Bericht dieser fürchterlichen Invasion verfolgten. Mindestens ein Drittel der geschätzten sechs Millionen Zuhörer glaubten, das Hörspiel sei eine Reportage.


Huffman-Cleveland-Road, Texas, 1980

Über Colby Landrum, mit Mutter und Oma spätabends unterwegs, wird es später heißen, dass es "schwer zu sagen war, was ihm mehr zugesetzt hatte – der Anblick des UFOs oder der ohrenbetäubende Lärm des Hubschraubers." Der Junge blieb vollkommen gestört. Im Bericht der beiden Frauen heißt es: "Als das Objekt abhob, tauchten plötzlich zahlreiche Hubschrauber am Himmel auf. Es wimmelte nur so von Hubschraubern. Einige befanden sich in der Nähe des Objekts, sie schienen sich unregelmäßig zu bewegen. Die anderen folgten in gerader Formation. Es waren große vierrädrige Doppelrotor-Hubschrauber. Die übrigen waren kleiner und wendiger und hatten nur einen Rotor". Das Militär weiß von nichts.


Pallet Creek, Spiegelwüste, Kalifornien, 1994

Im Augenblick der Begegnung wird nach den Kategorien des Abscheus und der Verehrung affektiv bewertet. Das Leben des Geologen ändert sich. Ein Licht spricht zu ihm. Jon Whistler "findet" ein Artefakt, einen kleinen Zylinder schimmernd-unbekannten Materials. Tage später erstrahlt der Fund in einem blendend weißen Licht, das alle Anwesenden bewegungslos lässt. Aus einem zweiten, diesmal sanftblauen Licht entweicht eine 60 Zentimeter große holografische Wesenheit, die sich als > Zadore vorstellt, "Intendant des Solaren Tores".

Whistler schreibt ein Buch über das, was er zu hören bekommt: die unteren Astralebenen sind illusorischer Natur und von dunklen Mächten bevölkert. Die Menschheit wird gewarnt, Hoffnung in Aussicht gestellt: Zadore wird einen heilenden Lichtwirbel schicken, um unser Bewusstsein höheren Dimensionen zu öffnen, auf dass unsere wahren Lichtessenzen befreit werden. In einem zweiten Buch vermischen sich der Buchautor und Geologe Jon Whistle und das Hologramm zu einer neuen Identität interdimensionaler Freiheit: Sizzond Zadore. Ein geheimBLEIBENDER Geheimdienst! versucht – covert intelligence – wiederholt, den Zylinder zu stehlen, was schließlich auch gelingt, wobei der Zylinder zerstört wird. Was sich nicht zerstören lässt, sind die Prophezeiungen der Hopi-Indianer.

Das "Geheimnis" ist in keiner Gefahr.



Weitere detaillierte Beschreibungen werden an dieser Stelle veröffentlicht, sobald das entsprechende Material ausgewertet werden konnte.



(∞)
> Ordnung 1 / Die Erfahrung des Faktischen (nach oben)
> UFO-Komplex
> Hardware 1 / Schrauben, Drähte, Strom
> Hardware 2 / "I am John From!"
> Hardware 3 / White Man on the Moon – Wie die NASA planlos Geld verschwendet
> Kontrolle 1 / Kontrolle
> Kontrolle 2 / Ektoplasmaschinen: Der Text der Welt als Angstpop
> Kontrolle 3 / Gräber Was die Anderen schreiben

> Ordnung 2 / 2cornot2c.God rides a Flying Saucer
> Ordnung 3 / Dossiers – Dossiers
> Raumzeit 1 / "Noch fließt der alte Brunnen."
> Raumzeit 2 / Hotspots – Die irdischen Reiche
> Raumzeit 3 / "Eine hohle Welt ist unser Gott"
> Raumzeit 31 / Unvollständige Liste der Eingänge in die hohle Welt
> Raumzeit 32 / Die verlorenen Städte, Länder, Kontinente
> Raumzeit 33 / Expeditionen
> Software 1 / "Atlantis ist weit." – Literaturverzeichnis
> Software 2 / "Es heißt UFOs ..." – Musikverzeichnis
> Verdichtung 1 / Unsichtbarer Adler
> Verdichtung 2 / Jenseitsflugmaschine
> Verdichtung 21 / Schwarz Braun Metallik – Gesamtschau "reichsdeutscher Flugscheiben"
> Verdichtung 3 / Mythomatik
> Verdichtung 4 / Licht – Dämonische Leinwand: rewind
> Verdichtung 5 / Projektleitung – UFOs in Hollywood
> Zeitraum 1 / Historia Gaga – Abkünfte unbekannter Flugobjekte
> Zeitraum 2 / E.T ≠ Emerging Technology
> Zeitraum 3 / Prognosen – Prognosen ...
> Psychogeografie, Psychohistorie, Psychotopologie
> Dokumentation wilder Schriften
> Physiognomik
> Psycholinguale Miniaturen, Sozio-Poetik, Stimmenhören
> RADIODEL
> Schultheiss-Komplex

> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena