> Seitenübersicht > Psychogeografie, -historie, -topologie
> UFO-Komplex
> Ordnung 3 – Dossiers
> Ordnung 32 – Kreaturen
> Ordnung 3210 – Mythische
Dossier O 321004

Astaroth, Ashtar-oth, Astarota, Astarte


Sie ist die mächtige Fürstin, die in Form einer überwältigend schönen und engelsgleichen Frau erscheint, wie eine zylonische > Marilyn Monroe oder eine hyperskandinavische > Barbarella, die gesehen werden wird, wie sie aus einer leuchtenden Flugscheibe steigt, deren Eingang ein Sternentor ist, in der Gestalt einer Vagina. Sehet!

Ihr interdimensionales Sternenschiff ist eine Bienenstockflugscheibe, ein lebendiger, empfindungsfähiger Organismus. Die Besatzung besteht ausschließlich aus weiblichen humanoiden Cyborgs, von denen jede einen Aspekt des Schiffes verkörpert. Manchmal sichtbar, wie ein Rahmen um das Sternentor, windet sich ein Drache, auf dessen Schuppen die Zeichen aller Geister sowie weitere geheime Zeichen graviert sind, die als Rufzeichen nach anderen Welten fungieren, wenn sie in bestimmten Konfigurationen zusammengestellt werden, die mit jenen der Sterne korrespondieren. Sehet!

Manchmal sieht man sie in ihrer rechten Hand einen Gegenstand wie einen Zauberstab tragen, um den eine Schlange gewunden ist, ähnlich der eines > Caduceus.

Astaroth war ursprünglich eine von den Völkern der nordwestlichen semitischen Regionen geliebte Göttin, verwandt in Name, Herkunft und Funktion der babylonische Göttin > Ishtar aus den mesopotamischen Texten. Weitere Namen der Gottheit sind Ashtoreth, im hebräischen Monotheismus ein weiblicher Dämon der Lust, das akkadianische DAs-tar-tú (Astartu), Uni-Astre in ertruskisch. Die Griechen nahmen Astarte unter dem Namen Aphrodite an. Zypern, einer der wichtigsten ihrer Kultorte, gab ihr den Beinamen Cypris. Weitere Orte der Anbetung waren Sidon, Tyrus und Byblos. Sidonische Münzen zeigen Astaroth-Portraits, in denen ein Wagen mit einem Stein zu sehen ist, vermutlich der Meteorstein, der in Mekka verehrt wurde, bevor der Vatergott Allah auf den Plan trat.

Astaroth ist die Göttin der Fruchtbarkeit, des Sexus und des Krieges. Ihre Symbole sind der Löwe, das Pferd, die Sphinx, die Taube und ein Stern in einem Kreis, das Zeichen der Venus. Astaroth wird häufig nackt dargestellt.

Astaroth kann mit großer Sicherheit assoziiert werden mt dem weißen Kaninchen aus Lewis Carrolls surrealem Meisterwerk Alice im Wunderland, dessen ursprünglicher Titel Alice' unterirdische Abenteuer hätte heißen sollen, womit es ein Vorläufer zu Edward Bulwer-Lyttons Buch VRIL – Die kommende Rasse ist. In diesem arkanen Schlüsselwerk beschreibt Bulwer-Lytton eine Rasse von Unterirdischen namens > VRIL, die sich einer Energieform bedienen, die in dem hindu-tantrischen Prana oder dem chinesischen Chi historische Entsprechungen hat. Später inspirierten solche Konzepte George Lucas zu seiner Vorstellung von der Macht in > Star Wars ("Möge die Macht mit dir sein" oder "May the force be with you") Die Umsetzung dieser Ideen hat allerdings auch zu einer > Verzerrung im Gefüge der Darstellung der Macht beigetragen.



(∞)
> Ordnung 321004 – Astaroth (nach oben)
> Ordnung 3210 – Mythische
> Ordnung 32 – Kreaturen
> Biblikale
> Blaue (blues)

> C3PO

> Graue (Greys)
> Grüne (greens)
> Hellboy (Hellboy Universe/HBU)
> Hybride
> Körperlose
> Kroenen, Karl Ruprecht (HBU)
> Menschen
> Menschenähnliche
> Mottenmann (mothman)

> Schlangenartige
> Zwerge
> Ordnung 3 – Dossiers
> Ordnung 31 – Organisationen

> Ordnung 33 – Personal
> Ordnung 34 – Presse
> UFO-Komplex
> Kontrolle 1 – Kontrolle – Allgemeine Einführung und Übersicht
> Kontrolle 2 – Ektoplasmaschinen: Der Text der Welt als Angstpop
> Kontrolle 3 – Gräber – Was die anderen schreiben ...
> Zeitraum 1 – Historia Gaga – Abkünfte unbekannter Flugobjekte
> Zeitraum 2 – E.T ≠ Emerging Technology
> Zeitraum 3 – Prognosen – Prognosen ...
> Hardware 1 – Schrauben, Drähte, Strom
> Hardware 2 – "I am John From"
> Hardware 3 – "White Man on the Moon"
> Verdichtung 1 – Unsichtbarer Adler
> Verdichtung 2 – Jenseitsflugmaschine
> Verdichtung 21 – Schwarz Braun Metallik
> Verdichtung 3 – Mythomatik
> Verdichtung 4 – Licht – Dämonische Leinwand: rewind
> Verdichtung 5 – Projektleitung – UFOs in Hollywood
> Raumzeit 1 – "Noch fließt der alte Brunnen ..."
> Raumzeit 2 – Hotspots – Die irdischen Reiche
> Raumzeit 3 – "Eine hohle Welt ist unser Gott"
> Raumzeit 31 – Unvollständige Liste der Eingänge in die hohle Welt
> Raumzeit 32 – Die verlorenen Städte, Länder, Kontinente
> Raumzeit 33 – Expeditionen
> Ordnung 1 – Die Erfahrung des Faktischen
> Ordnung 2 – 2cornot2c.God rides a Flying Saucer

> Software 1 – "Atlantis ist weit" – Literaturverzeichnis
> Software 2 – "Es heißt UFOs ..." – Musikverzeichnis
> Psychogeografie, -historie, -topologie
> Dokumentation wilder Schriften
> Physiognomik
> Psycholinguale Miniaturen, Sozio-Poetik, Stimmenhören
> RADIODEL
> Schultheiss-Komplex

> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena