> Seitenübersicht > Psychogeografie/Psychohistorie
> disclaimer
> UFO-Komplex
> Dossiers
> Kreaturen
Kroenen, Karl Ruprecht a.k.a. Knecht Ruprecht

Kroenen, ein fiktiver Charakter aus dem > Hellboy-Universum, wurde im Jahr 1897 in München geboren, der drittgrößten deutschen Stadt nach Berlin und Hamburg. Als musikalisches Wunderkind mit engelsgleichem Antlitz und blondem Haar tourte Kroenen durch die europäischen Opernhäuser, bis die Pubertät seine Sangeskarriere beendete. Schon frühzeitig zeigte Kroenen starke masochistische Tendenzen. Als Jugendlicher entwickelte er eine ausgeprägte Dysmorphophobie, eine extreme Störung der Wahrnehmung des eigenen Körpers. Besessen von körperlicher Perfektion, unterzog er sich experimentellen und brutalen Operationen, bei denen unter anderem Augenlider, Lippen, Zehen- und Fingernägel entfernt wurden. Seiner Vorstellung von Perfektion folgend integrierte Kroenen zunehmend komplexe mechanische Bauteile in seinen Organismus und wurde dadurch zu einem Cyborg. Sein Äußeres modifizierte er mit einer Gasmaske, die er aus Furcht vor Mikroben und Bakterien fast ständig trägt, und einem fein ziesilierten Körperpanzer.

1930 traf Kroenen den wiederauferstandenen Grigori Efimowitch Rasputin, einen fiktiven Charakter aus dem > Hellboy-Universum, der allerdings an den echten > Rasputin angelehnt ist. Kroenen wurde schnell dessen ergebener Anhänger. Kontrafaktisch heißt es weiter in seiner Biografie, dass er Mitglied der NSDAP wurde, 1933 in die SS eintrat und es bis zum Obersturmbannführer brachte. Als Kommandant des Konzentrationslagers Auschwitz wurde ihm das Eiserne Kreuz verliehen. Weiterhin kontrafaktisch heißt es, er sei Chef der > Thule-Gesellschaft geworden, wo er sich Meriten verdiente als einer der Hauptverantwortlichen für das Projekt Ragnarok, eine Weltuntergangsmaschine, die dem "Dritten Reich" zum Endsieg verhelfen sollte.
> Ordnung 32 / Kreaturen
> Ordnung 3 / Dossiers – Dossiers
> Ordnung 31 /Organisationen

> Ordnung 33 /Personal
> Ordnung 34 / Presse
> UFO-Komplex
> Hardware 1 / Schrauben, Drähte, Strom
> Hardware 2 / "I am John From!"
> Hardware 3 / White Man on the Moon
> Kontrolle 1 / Kontrolle
> Kontrolle 2 / Ektoplasmaschinen: Der Text der Welt als Angstpop
> Kontrolle 3 / Gräber
> Ordnung 1 / Die Erfahrung des Faktischen
> Ordnung 2 / 2cornot2c.God rides a Flying Saucer

> Raumzeit 1 / "Noch fließt der alte Brunnen."
> Raumzeit 2 / Hotspots – Die irdischen Reiche
> Raumzeit 3 / "Eine hohle Welt ist unser Gott"
> Raumzeit 31 / Unvollständige Liste der Eingänge in die hohle Welt
> Raumzeit 32 / Die verlorenen Städte, Länder, Kontinente
> Raumzeit 33 / Expeditionen
> Software 1 / "Atlantis ist weit." – Literaturverzeichnis
> Software 2 / "Es heißt UFOs ..." – Musikverzeichnis
> Verdichtung 1 / Unsichtbarer Adler
> Verdichtung 2 / Jenseitsflugmaschine
> Verdichtung 21 / Schwarz Braun Metallik – Gesamtschau "reichsdeutscher Flugscheiben"
> Verdichtung 3 / Mythomatik
> Verdichtung 4 / Licht – Dämonische Leinwand: rewind
> Verdichtung 5 / Projektleitung – UFOs in Hollywood
> Zeitraum 1 / Historia Gaga – Abkünfte unbekannter Flugobjekte
> Zeitraum 2 / E.T ≠ Emerging Technology
> Zeitraum 3 / Prognosen – Prognosen ...
> Psychogeografie, -historie, -topologie
> Dokumentation wilder Schriften
> Physiognomik
> Psycholinguale Miniaturen, Sozio-Poetik, Stimmenhören
> RADIODEL
> Schultheiss-Komplex

> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Naturkritik
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena