> Seitenübersicht
Erratik Institut Berlin > Home
> Psychogeografie/Psychohistorie
> UFO-Komplex
> Dossiers
> Kreaturen
> dracs, Drakos, Drakonier
Dossier 32220102 / House of Windsor


Das Geschlecht der Windsor wird von "führenden" Forschern und Publizisten (etwa > David Icke) des vollkommen Andersartigen sowohl mit der "Geheimorganisation der Iluminaten" als auch mit diversen Reptilienszenarien identifiziert.

Führend ist selbstverständlich Elizabeth II als wahre Drachenkönigin (oder > Ciakar), gefolgt von dem männlichen Hybriden Prinz Charles, der die Geschäfte führt, worunter in erster Linie die "Produktion" und der Handel mit Sexsklaven zu verstehen ist, die von den Illuminaten und den Drakos zur Kommunikation und zum Spaßvergnügen benötigt werden. Die Königinmutter ist (oder war) ebenfalls involviert. Sie nennen sie die Schwarze Königin.

Ein "Augenzeugenbericht", auf den sich viele Veröffentlichungen stützen, stammt von > Arizona Wilder, die sagt, sie sei (ebenso wie zuvor > Cathy O'Brien) eine Überlebende der CIA-Gehirnwäscheversuche, ein genesener mind control sex slave.

Arizonas "Zeugenschaft" wird hier auszugsweise wiedergegeben: "Die Königinmutter ist eine kalte, kalte, kalte und böse Person. Niemand in ihrer Umgebung traut ihr. Ich habe gesehen, wie sie Leute opfert. Ich erinnere mich, wie sie jemandem ein Messer ins Rektum gestoßen hat, in der Nacht als diese zwei Jungs geopfert wurden. Einer war 13 und der andere 18. Man darf sich nicht davon täuschen lassen, dass die Königinmutter wie eine zerbrechliche ältere Frau wirkt. Wenn sie sich in ein Reptil verwandelt, wird sie sehr groß und stark. Manche sind so stark, dass sie einem das Herz rausreißen können, und sie wachsen alle um mehrere Meter, wenn sie sich verwandeln."

Über Königin Elizabeth II. sagt Arizona: "Ich habe sie Leute opfern, ihr Fleisch essen und ihr Blut trinken gesehen. Einmal war sie von Blutlust so aufgeregt, dass sie dem Opfer nicht, wie normalerweise bei dem Ritual, die Kehle von links nach rechts aufgeschnitten hat. Sie ist ganz einfach ausgerastet und hat auf das Opfer eingestochen, wie verrückt, immer wieder, hat das Fleisch in Fetzen herausgerissen und verschlungen, nachdem sie sich in ein Reptil verwandelt hatte. Wenn sie sich verwandelt, bekommt sie ein langes Reptiliengesicht, fast wie mit einem Schnabel, und sie nimmt eine weißliche Farbe an. Die Königinmutter sieht fast genauso aus, doch es gibt Unterschiede. Die Königin hat mehr Höcker auf dem Kopf. Ihre Augen sind sehr furchterregend. Sie ist sehr aggressiv."

Über Prinz Charles: "Ich habe gesehen, wie er sich in ein Reptil verwandelt und all das macht, was die Königin auch macht. Ich habe gesehen, wie er Kinder opfert. Es gibt eine Menge Rivalitäten zwischen den beiden, wobei es darum geht, wer welches Körperteil zu essen bekommt und wer den letzten Atemzug des Opfers und dessen Seele stehlen darf. Ich habe auch Prinz Andrew teilnehmen sehen, und ich habe Prinz Phillip und Charles' Schwester Anne gesehen, aber die haben nicht teilgenommen, wenn ich dabei war. Wenn Andrew sich verwandelt, sieht er mehr wie eine von diesen Eidechsen aus. Die royals sind die Schlimmsten. Was die Freude am Töten betrifft, die Freude am Ritual, das Fleischessen, da sind sie mit die Schlimmsten. Es ist ihnen egal, ob du es mitbekommst. Wem kannst du davon erzählen, wer wird dir glauben? Sie glauben, es sie ihr Geburtsrecht und sie lieben es. Sie lieben es."

Soweit die Kernaussagen der > Arizona Wilder. Dieser Bericht unterscheidet sich von anderen Versionen derselben Geschichte (Abweichung 1-O32220102): Charles und Andrew verwandeln sich in Reptilien. Wir wissen, dass sich der > Ciakar nur in Frauengestalten verwandeln kann. Wahrscheinlich ist, dass es sich bei den (männlichen) Angehörigen der königlichen Familie nicht um > Ciakar handelt, sondern um gewöhnliche, wenngleich hochrangige Reptilien. Oder es handelt sich um sogenannte Hybride, die von den > Alpha Drakoniern gezüchtet wurden, um die Eigenschaften ihrer Rasse zu optimieren und an die Bedingungen auf der Erde anzupassen. Whoo-iiiee ... wie leicht es doch ist, einen solchen Scheiß zusammenzuschreiben. – Doch weiter mit Abweichung 2-O32220102, bei der es um das Ritual der Nahrungsaufnahme geht. Im Gegensatz zu der Beschreibung der > Arizona Wilder gibt es noch den folgenden Bericht über das Nahrungsritual der > Ciakar: "Viele, wenn auch nicht alle Ciakar haben eine Geschmack für menschliches Fleisch und Körperflüssigkeiten entwickelt, besonders für Adrenalin, im Gehirn und in der Wirbelsäule. Junge Frauen und Kinder sind das bevorzugte Ziel, da sie mehr dieser Substanz produzieren als erwachsene Männer. Zunächst hypnotisiert der Ciakardrache das Opfer und zieht es in einen Pool, wo beide von der Hüfte an aufwärts (sic) untergetaucht sind. Während alle zusehen, jagd der Drache dem Opfer Angst ein, um das gewünschte Adrenalin zu produzieren. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, zieht der Drache das Opfer mit sich hinab, und wenn sie wieder auftauchen, fehlt dem Opfer ein Arm. Sie tauchen wieder, und der andere Arm ist weg. Das geht so weiter bis nichts mehr übrig ist, zum Entsetzen aller Anwesenden. Durch die Geschichte hindurch und in allen Kulturen sind Kinder und Jungfrauen diesen Drachenbiestern geopfert worden."

Will man an dieser Beschreibung eines Ritual glauben, ergibt sich daraus folgerichtig, dass auch Königin Elizabeth II. und die Königinmutter keine > Ciakar sein können, oder dass es vielleicht unterschiedliche rituelle Bankette gibt, darunter welche, an denen > Arizona Wilder nicht teilgenommen hat. Die letzte Beschreibung wirft weitere Fragen auf: Wer sind die anderen "Anwesenden", die beim Anblick der Fressorgie in "Entsetzen" verfallen? Wohl kaum weitere Reptoide, denn die werden teilnehmen wollen anstatt sich zu entsetzen. Weitere Opfer? Auch der Passus "Während alle zusehen, jagd der Drache dem Opfer Angst ein" erscheint seltsam. Zum einen ist das Opfer eben noch hypnotisiert worden, zum anderen ist es wohl kaum nötig oder auch nur möglich, einem Menschen, der soeben von einem Drachen in einen Pool gezerrt wurde, extra noch Angst einzujagen über die Angst hinaus, die das Opfer ohnehin verspüren muss (Abweichungen 3-4-O32220102).

Festzuhalten bleibt: Wie die meiste Stimmenhörerliteratur und fast das gesamte UFO-Schrifttum ist auch die Berichterstattung zu den diversen Reptilienszenarien, die ja recht eigentlich eine Unterkategorie der beiden vorgenannten ist, von lausiger literarischer Qualität.
Neben den schrecklichen Untaten beim Verspeisen von Menschen wird den royals die Unterjochung der gesamten Welt vorgeworfen. Dieses Graffiti an der Eisernen Brücke in Berlin denunziert die "sächsische Aristokrratie", zu diesem Zwecke "Radar" einzusetzen. Mit sächsischer Aristokratie ist das Haus Windsor gemeint, deren Angehörige dem Hause von Sachsen-Coburg und Gotha entstammen. Es stimmt, auf dem britischen Thron sitzt eine Deutsche. Doch das ist nicht die einzige Seltsamkeit.
His Royal Highness The Prince Charles Philip Arthur George, Prince of Wales, Duke of Cornwall and Earl of Chester, Duke of Rothesay, Earl of Carrick, Baron of Renfrew, Lord of the Isles, Prince and Great Steward of Scotland, Knight Companion of the Most Noble Order of the Garter, Knight of the Most Ancient and Most Noble Order of the Thistle, Great Master and First and Principal Knight Grand Cross of the Most Honourable Order of the Bath, Member of the Order of Merit, Knight of the Order of Australia, Companion of the Queen’s Service Order, Member of Her Majesty’s Most Honourable Privy Council, Aide-de-camp to Her Majesty, shapeshifter und reptoid-hybrid
Elizabeth the Second, by the Grace of God, of the United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland and of her other realms and territories Queen, Head of the Commonwealth, Defender of the Faith, alien reptoid shapeshifter
> House of Windsor (nach oben)
> dracs, Drakos, Drakonier, Alpha-Drakonianer
> Dr. Condoleezza Rice
> Ciakar
> O322 / Schlangenartige
> Agharier, Agharianer, Agarthianer
> Altarianer
> amaru

> Baselisk
> Booteaner
> Burrower oder Grabeschlangen

> Chameleonier
> Cockatrice

> djehdi
> Drachenwürmer

> Draco-Borgs


> Iguanoide


> Leviathan
> Lu

> nagas

> oruburo


> die Geflügelte Schlange

> die Schlange im Paradies
> sesha
> seraphim

> Tatzelwurm

> quetzocoatl
> Ordnung 32 / Kreaturen
> C3PO

> Graue (greys)

> Hellboy (Hellboy Universe/HBU)

> Kroenen, Hans Ruprecht (HBU)

> Mottenmann (mothman)
> Ordnung 3 / Dossiers
> Ordnung 31 /Organisationen

> Ordnung 33 /Personal
> Ordnung 34 / Presse
> Hardware 1 / Schrauben, Drähte, Strom
> Hardware 2 / "I am John From"
> Hardware 3 / "White Man on the Moon"
> Kontrolle 1 / Kontrolle – Allgemeine Einführung und Übersicht
> Kontrolle 2 / Ektoplasmaschine – Der Text der Welt als Angstpop
> Kontrolle 3 / Gräber – Was die anderen schreiben ...
> Ordnung 1 / Die Erfahrung des Faktischen
> Ordnung 2 / 2cornot2c.God rides a Flying Saucer

> Raumzeit 1 / "Noch fließt der alte Brunnen ..."
> Raumzeit 2 / Hotspots – Die irdischen Reiche
> Raumzeit 3 / "Eine hohle Welt ist unser Gott"
> Raumzeit 31 / Unvollständige Liste der Eingänge in die hohle Welt
> Raumzeit 32 / Die verlorenen Städte, Länder, Kontinente
> Raumzeit 33 / Expeditionen
> Software 1 / "Atlantis ist weit" – Literaturverzeichnis
> Software 2 / "Es heißt UFOs ..." – Musikverzeichnis
> Verdichtung 1 / Unsichtbarer Adler
> Verdichtung 2 / Jenseitsflugmaschine
> Verdichtung 21 / Schwarz Braun Metallik – Gesamtschau "reichsdeutscher Flugscheiben"
> Verdichtung 3 / Mythomatik
> Verdichtung 4 / Licht – Dämonische Leinwand: rewind
> Verdichtung 5 / Projektleitung – UFOs in Hollywood
> Zeitraum 1 / Historia Gaga – Abkünfte unbekannter Flugobjekte
> Zeitraum 2 / E.T ≠ Emerging Technology
> Zeitraum 3 / Prognosen – Prognosen ...
> UFO-Komplex
> Psychogeografie/Psychohistorie
> Dokumentation wilder Schriften
> Physiognomik
> Psycholinguale Miniaturen, Sozio-Poetik, Stimmenhören
> RADIODEL
> Schultheiss-Komplex

> SIMULAZI!
Erratik Instituts Berlin > Home
> Einführung in die Allgemeine Erratik
> Erratische Architekturkritik
> Forschungsgruppe Materialermüdung
> Erratische Hubschrauberforschung

> Medienbeobachtung
> Erratische Weltaufklärungsarbeit
> Nicht lieferbare Titel
> Erratik Institut Jena