> Seitenübersicht > Erinnerung
ein namlos man

Ein Räuber wird gesucht, ein Gangster, Mörder, Kinderschänder. Auch ein Brandbomben-Attentäter und Autodieb. Wer erkennt den Mann? Oder die Frau?

Ein Steckbrief. Anonyme Facialmaterie in typisierender Nahperspektive ... sieht so das Monster aus?

Ausreichend Stoff für Musterkollektion und Mappenwerk. Gedunsenes Normgesicht, formlos bleiches Antlitz, Exkrementalvisage, Gorgonenmaske.

Gibt es das Gesicht des Bösen? Gleichermaßen als Antithese und als Schimäre führen diese Fantome (Fantombilder und Fahndungsillustrationen) das Kriterium high visibility vor. Zuständige Pseudowissenschaft ist hier die Physignomik, deren Grundlage noch als Methodik des mitfühlenden Blickes von Lavater achtzehnhundertund erdacht wurde.

Mit diesem Sammlungsschwerpunkt wird zudem die Effizienz erratischer Medienbeobachtung exemplarisch belegt. Alle gezeigten Köpfe (und der Arm) sind Presse-clippings.
> ein namlos man (nach oben)
> Erinnerung
> Latina
> QRT
Erratik Institut Berlin > Home
> falsches Wissen/falsche Vorstellung

> Wissen, das auf Schlussfolgerung beruht
> Schlaf/Traum
> Tagtraum
> Zitate